September 2011

Intensives und lehrreiches Blockseminar in Schaffhausen

Anlässlich des Aufbaumoduls „Konzernstrukturen, Konzernsteuerrecht“ hielten wir uns vom 21.-24. September in Schaffhausen auf. Das Ziel des dreitägigen Blockseminars war die praxisnahe Vertiefung des Aufbaus der Konzernstruktur und des Leistungsaustauschs im Konzern in den Bereichen der Forschung und Entwicklung sowie die Finanzierung im Konzern.

Um dieses Ziel zu erreichen wurde das Seminar von einem Team von hochkarätigen Dozenten begleitet. Die Modulverantwortlichen, Prof. Dr. rer. Pol. Alfred Storck und Dr. oec. HSG Walter Jakob haben den Teilnehmenden die wissenschaftliche Seite der Themen nahe gebracht und gleichzeitig anhand von Erfahrungen aus dem Alltag die Nähe zur Praxis hergestellt. So wurden die Teilnehmer und Hörer interaktiv zum mitmachen aufgefordert, um so einen lebendigen Informationsaustausch aus den verschiedensten steuerrechtlichen Berufsfeldern herzustellen zu können. Es entstanden interessante und rege Diskussionen und eine für alle zufriedenstellende Zusammenarbeit, bei welcher jeder zum Verständnis und der praxisnahen Anwendung des Themas beitragen konnte.

Am Donnerstagnachmittag stand der Besuch bei der Wirtschaftsförderung Schaffhausen auf dem Programm, wo wir einen interessanten Überblick über den Standort Schaffhausen gewinnen konnten und beim anschliessenden Apéro die Möglichkeit hatten, spezifische Fragen an den Referenten zu stellen.

Am Freitag wurden Vertreter der SwissRe eingeladen, welche den Seminarteilnehmern am Beispiel ihres Unternehmens zeigten, wie der Wandel vom Stammhaus zur Holdingstruktur vonstatten geht und und welche in- und ausländischen Steuerfolgen bei dieser Reorganisation zu berücksichtigen sind.

Für zusätzliche Abwechslung sorgte das lebhafte Rahmenprogramm des Seminars. Beim Abendessen am Rheinfall oder auf der Weidlingsfahrt auf dem Rhein wurde rege diskutiert, philosophiert und das persönliche Netzwerk zwischen Teilnehmenden, Dozierende und Hörer/Innen erweitert.